Mittelpunktschule Vöhl / Vöhl

Herzlich willkommen!

Henkelschule Vöhl
Im Gründchen 5
34516 Vöhl
Fon: 05635 8452 Fax: 05635 991312
E-Mail: poststelle@g.voehl.schulverwaltung.hessen.de
Homepage: http://mps.voehl.schule.hessen.de/

 

Aktuelle Informationen:              

  

Wahlausschreiben für die Wahl der Mitglieder der Schulkonferenz

 

Nach § 131 des Hessischen Schulgesetzes in der Fassung vom 14.Juni 2005 sind an der Henkelschule Vöhl

die Mitglieder der Schulkonferenz zu wählen.

 

Die laut Schulgesetz für zwei Jahre zu wählende Schulkonferenz besteht an der Henkelschule Vöhl aus 8 Mitgliedern. Den Vertreterinnen der Lehrkräfte stehen 4 Sitze, denen der Eltern ebenfalls 4 Sitze zu. Den Vorsitz hat die Schulleiterin.

 

Die Mitglieder der Schulkonferenz an der Henkelschule Vöhl werden von den Mitgliedern der Gesamtkonferenz der Lehrkräfte und des Schulelternbeirates jeweils in Wahlversammlungen dieser Gremien gewählt. Dabei ist anzustreben, dass Frauen und Männer zu gleichen Teilen in der Schulkonferenz vertreten sind. Die Amtszeit beträgt zwei Schuljahre.

 

In die Schulkonferenz wählbar ist neben den Mitgliedern der genannten Gremien jeder Elternteil einer minderjährigen Schülerin oder eines minderjährigen Schülers. Die Rechte und Pflichten der Eltern nach § 100 des Hessischen Schulgesetzes nehmen wahr:

 

  1. die nach bürgerlichem Recht für die Person des Kindes Sorgeberechtigten,
  2. anstelle oder neben den Personensorgeberechtigten diejenigen, denen die Erzie- hung des Kindes mit Einverständnis der Personensorgeberechtigten anvertraut            oder mitanvertraut ist; das Einverständnis ist der Schule schriftlich nachzuweisen.

 

Eltern, die nicht Mitglieder des Schulelternbeirats sind, benötigen eine Wählbarkeitsbescheinigung, in der der Schulbesuch des minderjährigen Kindes bestätigt wird.

Die Wählbarkeitsbescheinigung wird von der Schulleiterin ausgestellt.

 

Alle Kandidatinnen und Kandidaten erhalten während der Wahlversammlung Gelegenheit, sich vorzustellen.

 

Die Wahlen werden nach den Grundsätzen der Mehrheitswahl (Personenwahl) durchgeführt. Es werden dabei alle Kandidaten, die sich selbst gemeldet haben oder von anderen Personen vorgeschlagen wurden, auf einem Stimmzettel in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt. Jeder Wähler kreuzt dann die Kandidaten seines Vertrauens an, höchstens jedoch so viele, wie seine Personengruppe Sitze in der Schulkonferenz hat. Gewählt sind diejenigen Kandidaten, die die höchsten Stimmenzahlen erreicht haben.

Die nicht Gewählten fungieren als Ersatzmitglieder für den Fall, dass ein Mitglied der Schulkonferenz vor Ende der Amtszeit ausscheidet. Die Ersatzmitglieder vertreten auch ein Mitglied der Schulkonferenz im Verhinderungsfall.

 

Wurde die Wahl nach den Prinzipien der Verhältniswahl durchgeführt, werden die Ersatzmitglieder der Reihe nach den nicht  gewählten BewerberInnen der derjenigen Vorschlagsliste entnommen, der die zu ersetzenden Mitglieder angehören. 

Wenn jeweils ein Viertel der Mitglieder der Gesamtkonferenz oder des Schulelternbeirats es beantragt, werden die Wahlen dieser Personengruppe nach den Grundsätzen der Verhältniswahl (Listenwahl) durchgeführt. Bei Listenwahl sind Wahlvorschläge (Vorschlagslisten) einzureichen.

 

Jeder Wahlvorschlag muss von mindestens einem Zehntel der Wahlberechtigten der jeweiligen Personengruppe, jedoch mindestens von zwei Wahlberechtigten der Personengruppe unterzeichnet sein. Jeder Wahlberechtigte darf nur einen Wahlvorschlag unterzeichnen. Die schriftliche Zustimmung der wählbaren Bewerber zur Aufnahme in den Wahlvorschlag ist beizufügen. Jeder Bewerber kann nur auf einem Wahlvorschlag benannt werden. Jeder Wahlvorschlag muss so viele Bewerber enthalten, wie für die jeweilige Personengruppe Mitglieder in die Schulkonferenz zu wählen sind. Wird nur ein Vorschlag eingereicht, findet Mehrheitswahl statt.

 

 

Die Wahlen zur Schulkonferenz müssen spätestens vier Wochen nach Erlass des Wahlausschreibens am 14.09.2018 abgeschlossen sein und finden statt am:

 

 

 

Montag,        den 10.09.2018                  in der Gesamtkonferenz der Lehrkräfte

                                                                      14:00 Uhr, Lehrerzimmer

 

Mittwoch,     den 12.09.2018                  in der Sitzung des Schulelternbeirats

                                                                      20:00 Uhr, Betreuungsraum    

                                                                     

Zugleich lade ich auch alle Elternteile ein, die für die Schulkonferenz kandidieren

möchten, aber nicht dem Schulelternbeirat angehören. Die Wählbarkeitsbescheinigung ist mitzubringen. In der Wahlversammlung des Schulelternbeirats besteht Gelegenheit zur Vorstellung.

 

Ort und Tag des Erlasses dieses Wahlausschreibens: Vöhl, den 20.08.2018

  

Christine Wolff

   -Schulleiterin-

  

Verteiler am 20.08.2018: 

 

Aushändigung an alle Eltern über die Postmappe der Schülerinnen und Schüler

auf der Homepage veröffentlicht

Aushändigung an Schulelternbeirätin

Aushändigung an die Elternbeiräte über Postmappe der Schülerinnen und Schüler

Aushang (Lehrerzimmer, Infosäule Flur Eingangsbereich Verwaltungstrakt)

Aushändigung an die Lehrkräfte

 

______________________________________________________________________________________

 

Bewegliche Ferientage im Schuljahr 2018/19

Freitag, den 21.12.2018
Montag, den 04.02.2019
Freitag, den 31.05.2019
Freitag, den 21.06.2019

 

- allgemeine Elterninformation zur Wetterlage:

Liebe Eltern,

wenn es wegen der Wetterlage zu Problemen mit der Schülerbeförderung oder dem Schulweg kommt, sollten Sie Folgendes wissen:

1.) Die Schule ist geöffnet. Unterricht findet - vielleicht in abgeänderter Form - statt, ebenso halten wir Betreuungsmöglichkeiten offen, so dass kein Schüler vor verschlossenen Türen stehen wird.

2.) Wir haben keinen Einfluss auf die Busse. Wenn der Bus nicht fährt, raten wir den Eltern, den Schulweg nicht selber anzutreten, wenn die Wetterlage kritisch ist; auch können wir nicht garantieren, dass ein Bus die Schüler nach dem Unterricht zurück befördern kann.

3.) Letztlich entscheiden Sie als Eltern, ob Sie Ihr Kind bei widrigen Witterungsverhältnissen den Weg zur Schule antreten lassen. Dies gilt vor allem dann, wenn befürchtet werden muss, dass der Weg in die Schule oder der spätere Weg nach Hause eine unzumutbare Gefährdung der Kinder darstellen würde.

Wir möchten Sie bitten im Sekretariat anzurufen und Bescheid zu geben.(Telefon 05635 - 8452).

Die Schulleitung